Stellungnahme zu den Gezi- Protesten

gezi-sehitleri

Medeni Yildirim wurde nur 18 Jahre alt!

Ali Ismail Korkmaz wurde nur 19 Jahre alt!

Abdullah Cömert wurde nur 22 Jahre alt!

Mehmet Ayvalitas wurde nur 21 Jahre alt!

Ethem Sarisülük wurde nur 26 Jahre alt!

Ahmet Atakan wurde nur 22 Jahre alt!

Er ging auf die Straße, um gegen den Bau einer Straße durch die Technische Universität (ODTÜ) in Ankara, für die 300 Bäume gefällt werden müssten und gegen den Bau eines Cem-Haus- und Moscheekomplexes in Ankara durch die vermeintliche Gülen Sekte, zu demonstrieren. Er ging auf die Straße für die Freiheit seines durch die islamisch-konservative Regierung unterdrückten Volkes. Er ging auf die Straße, um den ebenfalls in Antakya ermordeten Abdullah Cömert zu ehren. Ahmet Atakan wurde nur 22 Jahre alt! Letzte Nacht wurde er von einem Polizisten durch eine Tränengas-Kartusche aus einer Entfernung von 4 Metern am Kopf getroffen und ermordert.

Er ist das 6. Opfer der Polizeigewalt in der Türkei und das 3. Opfer aus der Region Antakya (Provinz Hatay), in der überwiegend Aleviten leben.

Menschenleben scheinen in der Türkei nichts mehr wert zu sein. Wir verurteilen eine solche Regierung, die Menschen töten und Familien ohne Kinder hinterlassen. Unsere Herzen sind bei der Familie Ahmet Atakans.

Die Polizeigewalt, gegenüber der Bevölkerung, ist schon seit Monaten zu Beobachten. Lice, Taksim, Eskisehir, Antakya (Armutlu) und unzählige weitere Städte sind von dieser Unmenschlichkeit betroffen. Friedliche Demonstranten wurden und werden immer noch angegriffen und beschossen. Der Einsatz von Gasgranaten, Wasserwerfern und Schlägertrupps sind die Gründe warum viele junge Menschen sterben müssen.

Wir, als Bund der Alevitischen Studierenden, verurteilen die Gewalt der Regierung aufs Schärfste und rufen wieder zu größeren Protestwellen aus, auch hier zu Lande! Eine Regierung die gegen die eigene Bevölkerung gewalttätig vorgeht ist inakzeptabel! Die Helden Ahmet Atakan und die weiteren Opfer werden für ewig in uns weiter leben und dürfen nicht um sonst ihr Leben gelassen haben. Es gibt nur einen Weg zum Frieden für die Bevölkerung und das ist der Rücktritt dieser Regierung.

Vom BDAS (Bund der Alevitischen Studierenden in Deutschland)

Comments are closed.